Socken-Wahrheit der Europäer

Socken-Wahrheiten der Europäer

Jetzt die Wahrheit erfahren!

Europas grösste Socken-Studie

Wer wechselt seine Socken nur alle paar Tage? Wer besitzt die meisten Paare? Und wer lässt sich die Socken am liebsten von Mutti kaufen?

BLACKSOCKS kennt die Antworten. In sechs europäischen Ländern wurden insgesamt 3000 Männer und Frauen befragt. Diese repräsentative Umfrage hat das Marktforschungsinstitut GfK Switzerland im Auftrag von BLACKSOCKS durchgeführt. Das Resultat ist überraschend und zeigt grosse Unterschiede innerhalb Europas. Nur eines haben die Befragten aller sechs Länder gemeinsam: Je älter man wird, desto seltener zieht man sich frische Socken an.

 

Italien: die fleissigsten Sockenshopper

«Wechsel ist Pflicht»

Wer hätte das gedacht: Kein europäisches Land ist in Sachen Socken so reinlich wie die Italiener.

Jeder zehnte zieht sogar mehrmals täglich frische Socken an. Pro Jahr kaufen sich die Südeuropäer rund 16 Mal neue Socken. Eine italienische Sockenschublade enthält durchschnittlich 17 Paar.

Bestseller der Italiener:

Merino-Wollsocken

 

Grossbritannien: die grössten Muttersöhnchen

«Einkauf ist für andere»

Wer kauft dem Briten neue Socken? Nicht die Ehefrau, nicht die Partnerin – die Mutter!

Briten, die ihre Socken nicht selbst besorgen, schicken in den meisten Fällen ihre Mum los. In Sachen Sockenwechsel und -besitz liegen die britischen Männer im Mittelfeld. Nicht aber bei der Shoppingtaktik; die ist einmalig!

Bestseller der Briten:

Cashmere-Seiden-Socken

 

Schweiz: die faulsten Sockenwechsler

«Sauberkeit ist keine Tugend»

Die Schweiz, das sauberste Land der Welt. Das hört spätestens bei den Füssen auf. Nirgendwo wechseln die Männer ihre Socken so selten wie in der Schweiz.

Nur 70% der Befragten ziehen sich täglich frische Socken an. Jeder sechste trägt dieselben Socken zwei Tage am Stück, und jeder zehnte Schweizer steckt seine Füsse während mehr als zwei Tagen in dieselben Socken.

Bestseller der Schweizer:

Wadensocken Classic in Schwarz

 

Frankreich: die leersten Sockenschubladen

«Wechsel ist Ausnahme»

In diesen Sockenschubladen ist die Nonchalance zuhause. Genug Platz hat sie ja, denn der Franzose besitzt mit Abstand am wenigsten Socken: nur gerade 17 Paar.

Ihr Geld geben Madame und Monsieur lieber für anderes aus; pro Jahr kaufen Sie sich nur 9 Paar neue Socken. Der Minusrekord in dieser Umfrage. Nonchalance auch beim Wechseln: Monsieur wechselt nicht sehr gern seine Socken, nur 2 von 3 tun dies jeden Tag.

Bestseller der Franzosen:

Kniestrümpfe

 

Deutschland: der grösste Sockenreichtum

«Menge ist wichtig»

Socken kann man nie zu viele haben. So sehen das zumindest die Deutschen. Frauen und Männer besitzen hier je 24 Paar. Das ist Europarekord.

Jahr für Jahr kauft sich der Deutsche 13 neue Sockenpaare. Und wenn man so viele neue Socken hat, dann will man die auch tragen: 8 von 10 der Befragten wechseln ihre Socken täglich.

Bestseller der Deutschen:

farbige Wadensocken

 

Österreich: die bequemsten Sockenkäufer

«Delegieren ist Trumpf»

Keiner delegiert so gern wie die österreichischen Männer. Rund ein Viertel der Befragten lässt sich die Socken kaufen.

Meist von der Ehefrau oder der Partnerin. Und die tun das sehr gewissenhaft: Der Österreicher besitzt nämlich durchschnittlich 23 Paar Socken und landet in Sachen Sockenbesitz auf Platz 2 hinter Deutschland.

Bestseller der Österreicher:

Business ligth Socken

Andere Abonnieren geht über studieren

 
Abonnieren geht über studieren

Mit dem Socken-Abo erhalten Sie in regelmässigen Abständen 3 Paar Socken als Briefpost nach Hause geschickt. Das mühsame Einkaufen entfällt und das lästige Sortieren der Socken nach dem Waschen wird grundlegend vereinfacht.

Wählen Sie jetzt die einfachste Schnittstelle zwischen Mann und Socke - das Socken-Abo!

Jetzt abonnieren

1
2
3
4
5