BLACKSOCKS.COM - Seit 1999

Unsere Geschichte erkunden

Unsere Geschichte in jährlichen Episoden

Als Online Pionier haben wir seit 1999 viel erlebt. Erfahren Sie Jahr für Jahr was passiert ist. Interessiert Sie ein spezielles Jahr, dann klicken Sie auf die Jahrzahl.

1994 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015

1994

Geburt der Idee

Als der frischgebackene Ökonom Samy Liechti 1994 von seinem damaligen Chef kurzfristig dazu aufgefordert wurde, an einer Sitzung mit japanischer Kundschaft teilzunehmen, konnte er nicht ahnen, dass dieser Tag sein Leben verändern würde. Nach der Sitzung luden die Japaner zu einer Teezeremonie ein. Wie es die Tradition will, zieht man dabei die Schuhe aus. So kam etwas an den Tag, was nicht hätte an den Tag kommen sollen. Samys Socken waren weder in derselben Lebensphase noch hatten sie denselben Stammbaum. Die eine tiefschwarz und glatt, die andere gerippt, verwaschen und mit einem Loch am grossen Zeh. Die doch sehr peinliche Situation brachte Samy Liechti ins Grübeln, wie er künftig sein persönliches Socken-Management gestalten soll, um sich nie wieder in eine solche Situation zu manövrieren. Daraus entstand die Idee, «Socken im Abo» anzubieten.

Idee 1994

 

 

Amazon wird gegründet

Amazon verkauft das erste Buch erst im Jahr 1995 online, die Gründung wurde jedoch bereits im Jahr 1994 getätigt.

1998

Das machen wir!

Kein Venture Capital, keine Aktiengesellschaft, keine Aktionärsbindungsverträge, sondern Handschlag und Kollektivgesellschaft – so bereitet BLACKSOCKS den Launch vor. Die Prioritäten sind klar: Einen Lieferanten für Qualitätssocken finden und eine Webpage mit Shopping-Funktion aufbauen.

Produkte

Wir wollten eigentlich Markensocken vertreiben, doch die Markenanbieter glaubten nicht ans Socken-Abo, daher lancierten wir unsere Eigenmarke.

Zahl: 11%

Der engere Nutzerkreis des Internets (inkl. E-Mail) – mehrmalige Nutzung pro Woche – betrug 11%. 10% davon haben schon mal eine Transaktion übers Internet durchgeführt. Die meisten Internetnutzer wählten sich über ein Modem von zu Hause ein und die Telcos rechneten jedes Byte ab.

Google geht online

Heute ist Internet-Suche gleichbedeutend mit Google. Ein Internet ohne Google ist kaum denkbar, doch eigentlich ist Google gar nicht so alt. 1998 suchte man noch über AltaVista.com, wählte sich über ein Modem und eine Kupferleitung ein und benutze Netscape als Browser.

1999

Wir legen los!

Da wir die Firma auf eigenen Ersparnissen aufbauten, gehen wir sorgsam mit dem Geld um. Die selben Fehler werden gemacht wie bei anderen Startups, nur in der Regel mit viel weniger Einsatz. Die ersten Umsätze müssen die Kosten tragen. Im Juni 1999 geht BLACKSOCKS online und lanciert das Socken-Abo. Ende Jahr sind es etwas mehr als 1'000 Kunden.

Produkte

Schwarze Wadensocken & Kniestrümpfe, im Abo und als Multipack.

Zahl: 0

Kein Kunde, kein Umsatz, keine Bekanntheit und kein Vertrauen, so sind wir gestartet.

 

 

New Economy

Werbefinanzierte Geschäftsmodelle schiessen aus dem Boden. Der Grossteil ist durch den Kapitalmarkt finanziert. Ziel ist der Börsengang. Kunden/Benutzer sind der Weg dazu.

Netflix führt mit der Flatrate für Filme eine Art Abo ein.

Andere Wadensocken und Kniestrümpfe

Kniestrümpfe Schwarz im Abo
Wadensocken und Kniestrümpfe

Schwarze Wadensocken & Kniestrümpfe, im Abo und als Multipack.

2000

Schwarze Zahlen mit schwarzen Socken

BLACKSOCKS verdient nach einem Jahr sein erstes Geld. Dieses wird selbstverständlich sofort wieder investiert.

Produkte

Schwarze Wadensocken & Kniestrümpfe, im Abo und als Multipack.

Finalist beim GDI E-Shop Award

Das renommierte Gottlieb Duttweiler Institut (GDI) führte im Jahr 1999 erstmals den E-SHOP AWARD durch. Grundsätzlich für Schweizer Online-Shops gedacht, wurden mangels Schweizer Shops auch ausländische Shops berücksichtigt. BLACKSOCKS erhielt das Label «Site to Watch».

Zahl: 1'800

E-Commerce war noch eine Randerscheinung, und viele Kunden haben ihre erste E-Commerce-Transaktion bei uns gemacht. So schafften wir es, in den ersten 12 Monaten 1'800 Kunden zu akquirieren.

 

 

Boo.com geht Pleite

Trotz 400 Angestellten erzielte Boo lediglich einen Jahresumsatz von GBP 200'000.-. Erfolgreicher war Boo beim Sammeln von Investorengeldern. Es kamen über 120 Mio. Dollar zusammen. Investoren waren mitunter Benetton, JP Morgan & Goldman Sachs sowie Bernard Arnault.

2001

Jetzt erst recht!

Während den ersten 18 Monaten wurde BLACKSOCKS wie ein Projekt und nebenamtlich geführt. Anfangs 2001 wird aus der Kollektivgesellschaft eine AG und aus einem Nebenamt ein Beruf. So wird die Basis für ein weiteres Wachstum geschaffen.

Produkte

Schwarze Wadensocken & Kniestrümpfe, im Abo und als Multipack.

Design Preis Schweiz

Anerkennung in der Kategorie Service Design. Die Jury: «Mit den Socken im Abo löst BLACKSOCKS ein zwar nicht gravierendes, aber ständiges Alltagsproblem elegant und mit einem wohltuenden Schuss Selbstironie.» designpreis.ch

Zahl: 5'000

Bis Ende Jahr bedient BLACKSOCKS 5'000 Kunden. Die ersten Bestellungen aus dem Ausland treffen ein. Es gibt noch einige Probleme mit der Zahlungsabwicklung aus dem Ausland.

Vertrauen schwindet

Mit dem Platzen der Internet-Blase im Jahr 2000 haben viele User auch schlechte Erfahrungen gemacht. Die Kurse fallen, erste Unternehmen verschwinden. Entsprechend war im Jahr 2001 das Vertrauen auf dem Tiefpunkt. Vertrauen ist aber die Basis für Geschäfte.

2002

Vorauszahlung

Symbolhaft. BLACKSOCKS bestellt jedes Jahr in der selben kleinen Druckerei Briefpapier. Während wir 1999 noch erklärten, was E-Commerce ist, kam im Jahr 2000 der Hinweis, dass das Briefpapier auch in Aktien bezahlt werden könne. Im Jahr 2002 verlangte die Druckerei das Geld dann schliesslich gleich bei Bestellung, aus Angst, dass es uns nicht mehr geben wird, und sie so ihr Geld nie erhalten.

Produkte

Schwarze Wadensocken & Kniestrümpfe, im Abo und als Multipack.

Best of Swiss Web

Im Mai 2002 lies die Jury verlauten: «Mit dem Sockenabo will BLACKSOCKS lästige Sockeneinkäufe vermeiden. Die absurd erscheinende Paarung von E-Commerce und Socken erweist sich als schlaue Überlegung: Der Markt ist gross, die Ware unkompliziert, der Versand einfach. Der Aboversand bringt regelmässigen Kundenkontakt.» Die hochkarätige Jury meint weiter: «Mit einer sehr guten Business-Idee hat sich BLACKSOCKS aus dem Nichts einen Namen gemacht.»

Zahl: CHF 3'572.30

BLACKSOCKS schreibt einen Gewinn von über CHF 3'500.- und hat alles abgeschrieben, sodass wir bereit sind für eine erfolgreiche Zukunft.

 

 

Katerstimmung

Viele während dem Hype gegründete E-Commerce-Unternehmen gehen ein oder geben auf. Obwohl die Zahl der Internetnutzer weiter steigt, werden die übertriebenen Erwartungen vieler Investoren nicht erfüllt.

2003

Socken Recycling

Im Oktober 2003 starten wir – vorerst für Schweizer Kunden – mit einem Socken-Recycling-Dienst. Jeder Lieferung liegt eine Rücksende-Etikette für die gebrauchten Socken an TexAid bei. Die so eingesammelten Socken machen zu 80% eine zweite Karriere in der zweiten oder dritten Welt. Bisher wurden über eine Million Socken rezykliert.

Produkte

Schwarze Wadensocken & Kniestrümpfe, im Abo und als Multipack.

Bestnote Gut

Unsere Wadensocken werden von K-Tipp & Kassensturz getestet und erhalten die Bestnote gut

Zahl: 26.9%

Nach weniger als 4 Jahren wagen wir den Schritt und fragen wer uns in unserem Heimmarkt Schweiz kennt: 26.9% der Erwachsenen. Heute ist es über die Hälfte der Eidgenossen. Für andere Länder haben wir uns die Mühe bisher noch nicht genommen.

Kassensturz Logo

 

 

Web 2.0

Der Begriff Web 2.0 wird in der US-Ausgabe "Fast-Forward 2010 – The Fate of IT" der Zeitschrift CIO im Artikel "2004 – The Year of Web Services" erstmals öffentlich verwendet.

2004

Redesign BLACKSOCKS

Zum 5. Geburtstag gibt es eine neue Webpage. Jetzt mit Bildern und grau statt schwarz. Für den Übergang können die Mitglieder Pixel für Pixel Teile der alten Webpage "abmontieren" und als Souvenir mitnehmen. Somit macht BLACKSOCKS sein zweites Re-Design.

Produkte

Nach 5 Jahren kommt ein neues Produkt: Cashmere-Seiden Socken für das Weihnachtsgeschäft

Zahl: 2

BLACKSOCKS hat 2 Vollzeitstellen. Dank konsequentem Outsourcing können 3 Personen, die 2 Vollzeitstellen ausmachen, über 25'000 Kunden aus 30 Ländern bedienen.

Redesign Blacksocks

 

Facebook wird gegründet

Heute hat Facebook rund eine Milliarde Nutzer, damals war Facebook vorwiegend eine Sache für Harvard-Studenten.

2005

Übernahme

Der Gründerpartner Marcel Roth tritt seine Anteile an Samy Liechti ab. Somit wird Samy Liechti einziger Teilhaber.

Produkte

Eine weitere Neuigkeit: Shorty, auch Sneaker-Socken oder Füsslinge genannt.

Marketing Trophy Gold & Copernican Award

Als einziges europäisches Unternehmen wurde BLACKSOCKS für den «Copernican Award» nominiert. Die Nomination bezog sich auf die Kategorie «Kleinstunternehmen bis 100 Millionen Dollar Umsatz». Noch vor dem bekannten Fotodienst Flickr konnten wir am 27. April 2005 in New York im Rainbow Room des Rockefeller Centers den Preis mit Stolz entgegennehmen.

Der Copernican Award wird vom Customer Experience Council (führende US-Unternehmen) an Unternehmen verliehen, die den Kunden in den Mittelpunkt ihres Handelns und ihres Geschäftsmodells stellen und damit überdurchschnittliche Performance erzielen.

Zahl: 70%

Ein Kunde hatte ein gutes Erlebnis. Per Zufall war er im Customer Experience Council und hat uns nominiert. Wir haben gewonnen und der Rummel um den Award lässt uns 70% wachsen. Die 3 Personen von BLACKSOCKS sind total überrumpelt.

Rockefeller Center

 

YouTube wird gegründet

Das Videoportal gehört seit 2006 zu Google und hat jeden Tag über 100 Millionen Videoabfragen.

2006

Erholung

Nach einem turbulenten Jahr 2005 organisiert sich BLACKSOCKS neu, baut Infrastruktur und Personal aus und macht sich so für weiteres Wachstum startklar.

Produkte

Nichts Neues aus dem Sockenland.

Zahl: 180

Die ersten Copycats tauchen im Frühjahr 2000 auf. Im Jahr 2006 sind es alleine im deutschsprachigen Raum über 120 Socken-Abo Anbieter, weltweit etwa 180. Die meisten verschwinden wie sie gekommen sind. Mittlerweile kennen mehr als die Hälfte der Schweizer das Socken-Abo von BLACKSOCKS.

 

Stressfrei mit BLACKSOCKS

Twitter wird gegründet

Der Mikrobloggingdienst wird gegründet und geht im Jahr 2013 an die Börse.

2007

Sag's durch die Unterhose

An der «Ars Electronica 2007» in Linz (A) sorgt eine Installation der Fachhochschule Nordostschweiz für Furore. Über die Strasse wurde ein Matrixdisplay aus unseren Boxershorts Delphine gemacht. Der Besucher konnte mit Holzbuchstaben eine Botschaft verfassen, die digitalisiert und mittels Unterwäsche über die Strasse kommuniziert wurde.

Unterwäsche

Bei der Gründung wurde auf einer Serviette ein kleiner Vertrag unterzeichnet, dass keine Nicht-Socken-Produkte lanciert werden, bevor BLACKSOCKS nicht 10'000 Abonnenten hat. Im Jahr 2007 war diese Zahl überschritten und der Wunsch nach Unterwäsche kam dann auch von den Kunden.

Zahl: 2/3

Gemäss Bundesamt für Statistik sind 2/3 der erwachsenen Bevölkerung mittlerweile regelmässig online. Dies entspricht einer Versechsfachung in nur 9 Jahren.

Sags durch Unterhosen

 

Apple lanciert das iPhone

Mit dem iPhone und dem folgenden Smartphone-Boom wird der Grundstein für das mobile Internet gelegt.

2008

Barfuss im Abo

Passend zu Sommerbeginn startet BLACKSOCKS mit der Lizenzvergabe zum Barfuss gehen: Sobald das Quecksilber am Wohnhort des Kunden über 27 Grad Celsius klettert, erhält der Abonnent per SMS die offizielle Erlaubnis des Socken-Abo-Erfinders, seine BLACKSOCKS auszuziehen und den Rest des Tages barfuss zu verbringen. Dreimal täglich wird entschieden, in welchen Regionen eine SMS verschickt werden kann.

Testsieger

K-Tipp und Kassensturz haben 14 der meistverkauften schwarzen Herrensocken im Institut Hohenstein in Deutschland testen lassen. Die Socken wurden in mehreren Tests auf Scheuerbeständigkeit, Passform nach dem Waschen, Fusselbildung, Farbechtheit und Verarbeitungsqualität geprüft. Es ist bewiesen: Der Testsieger heisst mit 5,2 von 6 möglichen Punkten: BLACKSOCKS. Und die BLACKSOCKS Wadensocken halten sehr lange. Das erste Loch gab es erst nach 30'000-maligem Scheuern an der Sohle, die Fersen überlebten sogar 50'000 Scheuergänge.

Zahl: 1 Million

Unser Bestseller, die Wadensocke wird zum millionsten Mal verkauft.

Barfuss im Abo

 

Zalando wir gegründet

Mit Zappos als Vorbild und den Samwer-Brüdern im Rücken wird Zalando gegründet. Was mit Schuhen begann, ist heute wohl einer der grössten Online-Mode-Händler Europas. Gemäss der Frankfurter Allgemeinen Zeitung macht Zalando immer noch keinen Gewinn.

2009

USA

Im März 2009 unterzeichnet BLACKSOCKS einen Partnerschaftsvertrag mit den USA. Im September wird BLACKSOCKS in den USA lanciert.

Business Light

Nach 10 Jahren Rippe lanciert BLACKSOCKS mit der Business Light eine glatte, leichte Socke für den Alltag aus merzerisierter Baumwolle. Die neue Socke entwickelt sich bis heute zu einem unserer Bestseller.

10 Jahre

Man kann nicht jedes Jahr ausgezeichnet werden, so feiern wir uns nach 10 Jahren selber. Im Jahr zuvor wird BLACKSOCKS vom Wirtschaftsmagazin Bilanz als Dinosaurier des Internets beschrieben. Ausgestorben sind wir nicht.

Zahl: 10

10 Jahre BLACKSOCKS ist ein guter Vorwand, um zu feiern! Wir feiern mit einem Rechnungsfehler: 3x3=10, das heisst alle Kunden mit einem Socken-Abo mit 3 Lieferungen à 3 Paar erhalten 1 Paar gratis dazu.

10 Jahre BLACKSOCKS

 

 Alltag im Internet

Schnelle Leistungen, günstigere Geräte, bessere Services und die Flatrate für mobile Daten haben dazu geführt, dass das Internet definitiv im Alltag der Leute angekommen ist.

2010

Farbe

Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein grosser für BLACKSOCKS. Nach über 11 schwarzen Jahren haben Sie uns überzeugt, nicht alles schwarz zu malen. Nun ist es soweit: Die klassische Wadensocke, unseren Bestseller, erhalten Sie ab sofort auch in Anthrazit, Navy und Rot. An der Socke ändert sich ausser der Farbe nichts.

Simply the best

Best of Swiss Web zeichnete im Jahr 2010 in der Spezialkategorie «Simply the best» die hervorragendsten Schweizer Websites seit der Erfindung des Internets aus. Auf die Shortlist der besten Sites und somit in die engere Wahl für exzellente, richtungweisende Internet-Projekte kam auch BLACKSOCKS. Damit gehört der E-Commerce-Pionier zum exklusiven Kreis der fünf besten Schweizer Websites «ever». Sieger wurde die Website der SBB.

Zahl: 12.5%

BLACKSOCKS hat nie einen Marketing Franken, Euro oder Dollar ausserhalb der Landesgrenzen ausgegeben und erreicht einen Exportanteil von 12.5% des Umsatzes. Das vierte Re-Design steht an und beschäftigt sich mitunter mit dem Thema Internationalisierung.

Simply the best

 

Abo-Commerce zum Ersten

Birchbox.com bringt Abo-Commerce auf die Agenda: Der Geschenk-Box Service aus den USA sammelt fleissig Investoren-Gelder und Kunden. Daraus entsteht ein kleiner Abo-Boom. Heute gibt es Abos für Rasierklingen, Blumen, Windeln, etc.; aber auch für Software und ähnliche Flatrate-Angebote mit Abo-Charakter.

2011

Urban Comfort

Wir bieten neu eine Socke aus fair gehandelter Bio-Baumwolle an. «Urban Comfort» ist eine sportliche Business-Socke mit weichem Frottee-Bett. Darum tut sie den Füssen und – dank der Zusammenarbeit mit dem angesehenen Schweizer Baumwollproduzenten Remei – auch der Umwelt und dem Gewissen gut.

Digital Lifetime Award

Samy Liechti, Gründer von BLACKSOCKS, hat als Erster den neu geschaffenen «Digital Lifetime Award» des Interactive Advertising Bureau Switzerland (IAB) erhalten. Das IAB ist eine Non-Profit Organisation und vertritt die Interessen des Marktes im Online-Marketing. Die Begründung, warum Samy für sein Lebenswerk ausgezeichnet wurde: Mit Blacksocks konnte er der Idee des Sockenabos zum Durchbruch verhelfen. 1999 gegründet, gehöre das Unternehmen zu den Urgesteinen der Schweizer Online-Branche, so das IAB.

Urban Comfort

 

Abo-Commerce zum Zweiten

Im Jahr 2011 startet die DollarShaveClub.com in den USA mit einer gekonnten viralen Strategie und viel Venture Capital. Im Jahr 2013 gewinnt DollarShaveClub den Webby Award. Das Konzept wird auch in Europa unzählige Male kopiert. Abo-Commerce für Herren ist definitiv auf dem Vormarsch.

2012

Was die Socken-Welt noch nie gesehen hat!

BLACKSOCKS lanciert eine iPhone App, Socken mit einer RFID und ein Lesegerät: Smarter Socken. Das System lässt die Socken mit dem Internet kommunizieren und die Besuche in die Höhe schnellen.

Smarter Socks

Die wohl schlauesten Socken der Welt werden lanciert.

K-Tipp: GUT

Das Konsumentenmagazin K-Tipp hat die 14 meist verkauften schwarzen Herrensocken getestet, darunter auch Socken von BLACKSOCKS. Die Wadensocken von BLACKSOCKS haben die Gesamtnote 5 erhalten und gehören damit zu den besten Socken der Schweiz. Zum dritten Mal – nach 2003 und 2008 – erreichte BLACKSOCKS in diesem Test das Gesamturteil «gut», ein deutliches Zeichen für die Qualität der Socken.

Zahl: 64%

BLACKSOCKS steigert den Traffic auf der Website um rund 64 Prozent. Rund 80% des Wachstums wird durch die Internationalisierung vorangetrieben. So wachsen denn auch die Umsätze im Ausland.

Smarter Socks

 

Serious Business

Auch die Offline Händer steigen im grossen Stil in den E-Commerce ein. Zum Teil mit eigenen Konzepten oder aber durch Übernahmen. Beispielsweise wird Digitec von der Migros übernommen. Oder die Burger-Gruppe lanciert thelook.com. Die Pureplayer aus der Hypezeit sind fast alle verschwunden oder verkauft.

2013

Feingestreift statt kleinkariert

Mit der Lancierung farbig gestreifter Socken trifft BLACKSOCKS ins Schwarze. Die gestreiften Business Light Socken sind aus dem Sortiment nicht mehr wegzudenken.

Hemden

Nach Unterwäsche werden auch Hemden lanciert, zuerst weiss, dann auch hellblau.

Zahl: 35%

Über 2/3 des Traffic kommt nicht mehr aus der Schweiz. Die USA und Deutschland liefern sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Die Auslandumsätze sind auf über 35% angewachsen.

 Feingestreift statt kleinkariert

 

Das Internet wird mobil

Erste E-Commerce-Player haben bis zu 50% ihrer Umsätze über mobile Endgeräte generiert. 20% ist Standard, wobei der Traffic noch viel höher liegt.

2014

BLACKSOCKS feiert

Wir schauen auf 15 turbulente Jahre zurück und feiern 15 Jahre:

  • BLACKSOCKS
  • E-Commerce
  • Abo-Commerce
  • Wadensocken
  • Kniestrümpfe

Funky Socks

Musik an den Füssen, dank Philipp Fankhauser.

Zahl: 50%

Im Jubiläumsmonat Juni legen wir über 50% gegenüber dem Vorjahr zu und leisten uns so den besten Monat der Firmengeschichte.

Funky Socks 2014

 

Internetblase?

Einmal mehr wird darüber berichtet, ob sich im Internet eine Blase bildet. Wir werde es sehen!

2015

Redesign zum Fünften

Für ein besseres Kundenerlebnis investieren wir viel Zeit und Geld in eine neue Website und einen neuen Shop.

Polo

Zum Frühlingsanfang kommt Pierrette, das Poloshirt ohne Tier auf der Brust zurück ins Sortiment.

Zahl: 100%

Das sechszehnte BLACKSOCKS Jahr widmen wir zu 100% einem besseren Kundenerlebnis.

Pierette Blau

 

Zalando geht an die Börse

Wie schon lange erwartet geht Zalando im 2015 an die Börse.

Andere Kennen Sie unsere Bestseller?

 
Kennen Sie unsere Bestseller?

Entdecken Sie jetzt die Bestseller unseres Sortiments! Socken in Testsieger-Qualität, Unterhosen und T-Shirts aus feinster Pima-Baumwolle oder edle Business-Hemden: Was darf es sein?

Alle unsere Produkte bieten ein grossartiges Tragegefühl und fühlen sich auf Ihrer Haut weich und geschmeidig an. Überzeugen Sie sich selbst und wählen Sie Ihren Favoriten!

 

Jetzt bestellen

1
2
3
4
5